Praxis

In unserer Praxisgemeinschaft behandeln wir ausschließlich nach Terminvereinbarung. Wir haben also eine reine Bestell- oder Individualpraxis.

Wir nehmen uns ausreichend Zeit für die Behandlung und können daher täglich nur wenige Termine vergeben.

Die Wartezeiten für Neuzugänge schwanken zwischen zwei und vier Wochen. Kurzfristige Termine können erfragt werden, sind uns jedoch nicht immer möglich.

Das Honorar für eine Eingangsbehandlung, die in der Regel 1 bis 1,5 Stunden dauert, beträgt € 120,- pro Stunde á 60 Minuten. Nachfolgetermine werden ebenfalls mit € 120,- pro Stunde abgerechnet.

Telefonate, Videokonferenzen und E-Mailkontakte im Rahmen einer Behandlung werden auch nach Zeitaufwand berechnet (s. oben).

Je nach Versicherungsvertrag übernehmen nur private Krankenversicherungen oder entsprechende Zusatzversicherungen die gesamten oder einen Teil der Behandlungskosten und erstatten alle oder wenigstens einen Teil der Medikamente. Bitte erkundigen Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Versicherung.

Sie erhalten zur Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse eine zeitnahe Rechnung. Selbstverständlich erhalten Barzahler von uns eine Quittung und auf Wunsch auch eine Abrechnung. Wir weisen daraufhin, dass Sie die Eigenaufwendungen für die Gesundheit ab einer gewissen Summe steuerlich geltend machen können – fragen Sie bitte hierzu Ihren Steuerberater.

Die Eingangsbehandlung setzt sich zusammen aus einer ausführlichen Anamnese inkl. Augendiagnose und wenn gewünscht auch einer Horoskop-Analyse, um zu erfahren, welche Ursache dem Krankheitsgeschehen zu Grunde liegen könnte und welche Wege der Heilung sich anbieten.

Abschließend erstellen wir ein Therapiekonzept, das sich je nach Erfordernis aus anthroposophischen Heilmitteln, aus alchimistischen oder spagirischen Arzneien, aus homöopathischen Einzel- oder Komplexmitteln, sowie aus Mineralstoffen und immer auch aus Heilkräuteranwendungen zusammensetzt. Neben Arzneianwendungen führen wir, je nach Beschwerdebild, auch manuelle Verfahren durch (siehe Verfahren).

Soweit möglich, stellen wir (Verdachts-) Diagnosen, geben Hinweise auf sinnvolle diagnostische Maßnahmen und empfehlen Ihnen auch kompetente Kollegen und Ärzte oder spezielle Therapien, die Ihnen weiterhelfen könnten.

Je nach Beschwerdelage wird ein Folgetermin bei akuten Problemen nach ein bis vier Wochen und bei chronischen Problemen und bei Kinderwunsch oft auch erst nach 6 bis 8 Wochen erforderlich.

Bestimmte Heilverfahren erfordern auch häufigere Termine, z. B. eine Moxatherapie.

Beratungen per Telefon, Videokonferenz oder Email sind nur möglich, sofern Sie zuvor mindestens einmal in unserer Praxis zu einem Erstgespräch waren. Ein Email-Kontakt wird von uns je nach Zeitaufwand wie ein Telefonat abgerechnet. Grundsätzlich sind solche Beratungen aus zeitlichen Gründen nur in begründeten Einzelfällen möglich – mit anderen Worten: wir sind keine Telefonpraxis, sondern wir möchten uns von dem Verlauf der Behandlung ein persönliches Bild machen können.

Fernberatungen sind per Gesetz und aus Sorgfaltspflicht nur eingeschränkt möglich. Wir möchten uns möglichst einen persönlichen Eindruck von Ihrem Zustand machen, um wirklich kompetenten Rat erteilen zu können.

Sollten Sie eine Fernberatung in Anspruch nehmen wollen, weisen wir Sie darauf hin, dass eine vollständige Diagnosestellung auf diese Weise eventuell nicht möglich ist.

Bitte halten Sie bei einer Terminabsage eine Frist von 24 Stunden ein, andernfalls behalten wir uns vor, nicht rechtzeitig abgesagte oder nicht wahrgenommene Termine mit einer Pauschale von € 60,- in Rechnung zu stellen.

Eindrücke von unserer Praxis

Liebe Patientinnen und liebe Patienten

Wir bemühen uns derzeit, Ihnen baldmöglichst wieder unsere naturheilkundliche Beratung und Betreuung zu ermöglichen.

Laut unseren letzten Informationen sind naturheilkundliche Behandlungen vor allem per Email, per Telefon oder Skype weiterhin erlaubt. Sofern es sich um ein akutes gesundheitliches Problem handelt, das sich aus der Ferne weder diagnostizieren noch behandeln lässt, ist auch ein persönlicher Termin möglich.

Unsere Praxis bleibt also weiterhin für Sie geöffnet. Wir werden nach den Osterferien, also ab dem 20. April 2020 unter Berücksichtigung aller gesetzlichen Vorgaben und Empfehlungen und je nach Erfordernis und nach Absprache wieder Termine vergeben.

Weil wir eine reine Bestellpraxis betreiben, können wir sicherstellen, dass Sie immer mit mir alleine in der Praxis sein werden.
Selbstverständlich werden wir alle empfohlenen Hygienemaßnahmen befolgen, die da sind: Sicherheitsabstand, Mundschutz, Desinfektion aller möglichen Kontaktflächen wie etwa Türklinken, Toiletten, Tisch- und Arbeitsflächen etc. vor und nach Ihrem Besuch sowie Bereitstellung von viruziden Händedesinfektionsmitteln etc.
Das bedeutet, dass Sie mit dem Besuch in unserer Praxis kein erhöhtes Infektionsrisiko eingehen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der aktuellen Situation in unserer Praxis keine akuten Atemwegsinfekte (Schnupfen, Husten, Heiserkeit) behandeln und dass wir bei Verdacht auf Virusgrippe keine Behandlung durchführen dürfen.

Um zu klären, ob ein Behandlungstermin vor Ort sinnvoll ist oder ob eine andere Beratungsform wie etwa Emailberatung oder Skype möglich und sinnvoll ist, bitten wir Sie, vor Terminvergabe unseren Mitarbeiterinnen entsprechende Fragen zu beantworten.

Ich danke Ihnen für Ihre Treue und für Ihr Vertrauen.
Bleiben Sie gesund!

Margret Madejsky